PrivacyShield

Neben der DSGVO und der ePrivacy-Verordnung ist der sogenannte Privacy Shield ein weiteres wichtiges internationales Regelwerk in Sachen Datenschutz. Den Privacy Shield gibt es bereits seit 2016. Er ist ein umstrittenes Konstrukt, das auf das gekippte Safe-Harbor-Abkommen folgte. Der “Datenschutzschild” weist geografisch über die EU hinaus und regelt den transatlantischen Datenaustausch zwischen der EU und den USA.

Es bestimmt, dass die EU das Datenschutzniveau der USA als angemessen für den ungehinderten Transfer von personenbezogenen Daten durch zertifizierte Firmen betrachtet. Die USA versichern im Gegenzug, die Massenüberwachung von europäischen NutzerInnen auf ein geringes Maß einzugrenzen.

Der EU-US Privacy Shield wird von der EU-Kommission unter Hinzuziehung von Vertretern der Datenschutzbehörden der EU jährlich daraufhin überprüft, ob es weiterhin ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten gewährleistet.